Ostsee Inseln

Wenn Sie in den Urlaub fahren möchten, aber dahin nicht lange reisen möchten, sind die Ostseeinseln genau das richtige für Sie. Jede deutsche Ostseeinsel ist verschieden und hat seine Highlights. Ob Sie mit der Familie anreisen oder mit dem Partner ein paar Tage Auszeit genießen möchten – eine der Ostseeinseln ist mit Sicherheit die Richtige für Sie. Für einen Kurzurlaub im Sommer oder ein verlängertes Wochenende sind viele der Inseln durch ihre Individualität und Besonderheit eine Reise wert. Damit Sie einen Überblick über die schönsten deutschen Ostseeinseln erhalten, stellen wir Ihnen fünf sehenswerte Ostseeinseln vor – die Insel Fehmarn, die Insel Rügen, das Fischland Darß-Zingst, die Insel Usedom sowie die Insel Poel.

Fehmarn

Fehmarn ist die drittgrößte Insel Deutschlands und liegt an der schleswig-holsteinischen Ostsee. Wenn Sie auf die Insel Fehmarn anreisen, erleben Sie bereits die erste Besonderheit der Insel, die Fehmarnsundbrücke. Die Brücke ist die Verbindung zwischen Fehmarn und dem Festland und gilt als Wahrzeichen der Insel. Auf Fehmarn können Sie viele verschiedene Aktivitäten erleben. Die Sandstrände laden im Sommer zum Verweilen ein. Auch Kitesurfen lässt sich auf der Insel durch den Wind erlernen.

Darüber hinaus gibt es das Galileo Museum sowie eine moderne Innenstadt in Burg, dem größten Ort auf der Insel. Die hervorragend ausgebauten Fahrradwege können Sie für eine Fahrradtour zur Erkundung der Insel nutzen.

Rügen

Besonders bekannt ist Rügen, die größte deutsche Insel, für die Kreidefelsen und die Steilküste. Diese befindet sich im Nationalpark Jasmund, der jährlich Hunderttausende Besucher anlockt. Die Natur in dem Nationalpark sind definitiv einen Besuch wert. Wir empfehlen Ihnen darüber hinaus einen Besuch bei dem Jagdschloss Granitz. Des Weiteren sollten Sie sich die Ostseebäder und die dazugehörigen Sandstrände nicht entgehen lassen. Wir empfehlen Ihnen zudem eine Fahrradtour, um die Insel Rügen zu erkunden, sowie eine Wanderung ab Binz, das als offizieller Erholungsort anerkannt ist.

Fischland Darß-Zingst

Das Fischland Darß-Zingst befindet sich zwischen Rostock und Stralsund und gehört zu den kleineren Ostseeinseln. Zum großen Teil besteht die Insel aus einem Nationalpark, dem Nationalpark “Vorpommersche Boddenlandschaft”.

Dort können Sie Hirsche am Strand erkunden sowie die einzigartige Natur, die durch die Wellen und den Wind geschaffen wurde, erleben. Der Park lädt darüber hinaus zu stundenlangen Spaziergängen ein. Wenn Sie ein paar Tage in dem Fischland Darß-Zingst verbringen, empfehlen wir Ihnen eine Bootstour mit dem Zeesboot.

Sie können bei Ihrem Besuch auf der Ostseeinsel Kraniche sichten, die jedes Jahr im Herbst in ihre Heimat ins Fischland Darß-Zingst zurückkehren.

Usedom

Wenn Sie die Ostseeinsel mit den schönsten Stränden suchen, ist Usedom das wohl beste Reiseziel. Die Insel Usedom hat mit 45 Kilometern den längsten Sandstrand in Deutschland. Zudem sollten Sie sich auf den Weg nach Usedom machen, wenn Sie mit Ihrer Familie anreisen und viele Aktivitäten erleben möchten. Wir empfehlen Ihnen zudem ein Urlaub in Usedom, wenn Sie definitiv Sonne haben möchten, da hier die Sonne am häufigsten scheint. Eine große Auswahl an Hotels, die in vielen Fällen einen erholsamen Wellnessbereich anbieten, steht Ihnen auch zur Verfügung. Wir empfehlen dazu einen Besuch in einer Therme auf Usedom sowie einen Spaziergang über die Kurpromenade, die die längste Strandpromenade in Europa ist.

Poel

Wenn Sie dem Trubel und den vielen anderen Urlaubern auf den anderen Inseln etwas ankommen möchten, ist die Insel Poel für Sie angebracht. Hier sind Wassersportarten wie Windsurfen oder Segeln besonders beliebt. Darüber hinaus lässt sich am Strand oder in der schönen Natur, in der viele Pflanzen beheimatet sind, zu einem Spaziergang ein. Eine wahre lokale Delikatesse können Sie auf der Insel Poel ebenfalls testen – die Poeler Krabben. Zudem befinden sich zwei Leuchttürme auf der Insel.